Berechnungsoptionen mit gasförmigen Brennstoffe

Formular Voreinstellungen für Berechnungen für Wärmeerzeuger für die Verfeuerung von gasförmigen Brennstoffen

Folgende Voreinstellungen können für die Berechnungen eingestellt werden:

voreinstellungen_berechnung_gasfoermige_brennstoffe


Wassererwärmung

Auswahl ob die Feuerstätte einen Wasserwärmetauscher (wasserführende Bauteile) enthält.
Welche Wassermessstrecke verwendet wird:

  • Wärmetauschermessstrecke
  • Kurzschlußmessstrecke
  • Direktmessung (Vorlauf/Rücklauf)

Ob die Messung der Wassermenge in Liter/Stunde (l/h) oder in Kilogramm/Stunde (kg/h) erfolgt.

Abgasmassenstrom

Auswahl, ob der Abgasmassenstrom nach folgenden Berechnungsalgorithmen erfolgen soll:

  • DIN EN 13384-1 " Abgasanlagen - Wärme- und strömungstechnische Berechnungsverfahren Teil 1: Abgasanlagen mit einer Feuerstätte"
  • DIN EN 13240 bzw. DIN EN 13229 bzw. DIN EN 12815 bzw. DIN EN 14785 (Raumheizernormen).
    In der Auswahlliste können gemäß DIN EN 13384-1 die flüssigen Festbrennstoffe
    - Schweröl (< 4 % Schwefel),
    - Schweröl (< 2 % Schwefel),
    - Schweröl (< 1 % Schwefel),
    - Heizöl EL oder
    - Kerosin
    ausgewählt werden:

voreinstellungen abgasmassenstrom gasfoermige brennstoffe

Strahlungsverluste (über die warme Kesseloberfläche)

Auswahl ob die Eingabe/der Wert für die Strahlungsverluste in

  • Prozent der Feuerungsleistung oder als
  • Absolutwert in Watt

eingegeben wird.

Für Raumheizer sind die Strahlungsverluste Gewinne und dürfen im Hauptberechnungsformular dewegen nicht eingegeben werden

Berechnungsoptionen für die Berechnung der Emissionen Kohlenwasserstoffe (CxHy, OGC, THC)

Je nachdem welches Meßgerät und welches Kalibriergas verwendet wird oder mit welcher Anforderung das Ergebnis verglichen werden soll, kann in firecalc im Formular „Voreinstellungen“ zwischen folgenden Kohlenwasserstoffen unterschieden werden:

  • CXHY Bei Kalibrierung des Meßgerätes mit Propan (C3H8) und notwendiger Bewertung für z.B. Deutschland nach "DINPlus" muss CXHY eingestellt werden. Die Berechnung erfolgt hinsichtlich des Gesamtkohlenwasserstoffgehaltes als Propanäquivalent.
  • OGC Bei Kalibrierung des Meßgerätes mit Propan (C3H8) oder Methan (CH4) und notwendiger Bewertung für z.B. für Österreich nach "15a" (in mg/MJ) muss OGC eingestellt werden. Die Berechnung erfolgt hinsichtlich der Summe der Emissionen von organisch gebundenem Kohlenstoff, berechnet als elementarer Kohlenstoff.
  • THC Bei Kalibrierung des Meßgerätes mit Methan (CH4). Die Berechnung erfolgt hinsichtlich des Gesamtkohlenwasserstoffgehaltes als Methanäquivalent.

Kohlenwasserstoffe werden i.d.R. „feucht“ gemessen und trocken bewertet. firecalc führt diese Rechnung aus, was durch den Unterschied des feuchten Eingabewertes zu der Anzeige ppm tr. (trocken) in den Ergebnisfeldern führt.

Messung von CO2 (Kohlendioxid) oder O2 (Sauerstoff)

Auswahl ob als Meßgröße/Eingabewert

  • Kohlendioxid CO2 oder
  • Sauerstoff O2

gemessen und eingegeben wird.

Auswahl ob ein Raumheizer oder ein Kessel berechnet werden soll

  • Bei der Wahl " Raumheizer" werden die Abgasverluste qa nach den Algorithmen den Raumheizernormen verwendet
    (z.B. DIN EN 13240, DIN EN 13229, DIN EN 14785, DIN EN 12815,...).
  • Bei der Wahl "Kessel" werden die Abgasverluste qa nach den Algorithmen der Kesselnormen verwendet
    (z.B. DIN EN 303-5, DIN EN 304, DIN EN 267, DIN 4702,...)

Randbedingungen der gewünschten Berechnung je nach Gasart und Anforderung

  • Gasbrenner nach EN 676 (mit Angabe des Prüfgases in der Combo-Listbox "Normprüfgase")
  • Heizkessel nach DIN 4702-2
  • Gas-Heizkessel nach EN 303-3, DIN 483
  • Gas-Raumheizer nach DIN 3364 (mit Angabe des Prüfgases in der Combo-Listbox "Normprüfgase") und
Auswahl ob die die Gasmenge in m³ oder kg gemessen wird.
Bei der Wahl von Berechnungen für
  • Gasbrenner z.B. nach EN 676 und
  • Gas-Raumheizer z.B. nach DIN 3364
muss im Formular ausgewählt werden, mit welchem Normgas gerechnet werden soll. Hiermit werden bei der Berechnung Unterschiede zwischen dem verwendeten Prüfgas und dem Gas im Normzustand berücksichtigt.

randbedingungen berechnungen gas normgas

Voreinstellungen Prüfgase gasförmige Brennstoffe

Normgas
G110
G112
G20
G21
G222
G23
G321
G24
Dichte
0,411
0,367
0,555
0,684
0,443
0,586
0,617
0,577

 

Normgas G25 G26 G27 G30 G31 G32
Dichte 0,612 0,678 0,629 2,075 1,555 1,476

Die Dichte des Prüfgases wird durch firecalc anhand der Brennstoffzusammensetzung berechnet.
Auf Wunsch können selbstverständlich auch andere Prüfgase hinzugefügt werden.

Berechnung Feuerungsleistung Brenner oder Gaskocher

Gasberechnung ohne Emissionen Wirkungsgrad

voreinstellungen gas ohne gasberechnung

Mit aktivierter Checkbox wird nur die Feuerungsleistung z.B. bei Gasbrennern oder Gaskocher berechnet. Die Eingabe von Emissionen, Heizgastemperaturen oder Kondensationsangaben entfallen, da bei Messung solcher Geräte diese in der Regel nicht gemessen werden und damit nicht zur Verfügung stehen.

  • Example

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 02. Februar 2011 um 07:19 Uhr

 

Umfangreiches Handbuch

handbuch_firecalcUmfangreiche Unterstützung bei der Bedienung von firecalc bieten ein über 200 Seiten starkes Handbuch als pdf-Datei.

Weiterlesen...

Hilfesystem

Hilfesystem firecalcUmfangreiche Unterstützung bei der Bedienung von firecalc bieten ein detailliertes Hilfesystem (html-Dateien).

Weiterlesen...

Regelmäßige Updates

Update firecalcRegelmäßige Updates sichern die Funktionalität auch auf neuen Betriebsystemen.

Weiterlesen...